Restaurierung 2015 - 2016

Eines meiner Lebensziele ist, einen Motor verstehen zu lernen. Ich habe das Handwerk nicht gelernt, aber getreu dem Motto: "Geht nicht, gibt's nicht" werde ich den Motor der Ercole abdichten, die Lager überprüfen, Ventile schleifen und den Rahmen neu lackieren. In einem schönen, gediegenen rot. Dank einem Netzwerk aus Freunden und Bekannten der KFZ-Branche werde ich um mein Leben schrauben:-). Für mich ist es Entspannung nach der Arbeit das zu tun, was Männer tun müssen: Motorrad, Altöl, Zigarillo und eine Flasche Bier!


 

Die Bilder sind jetzt mal wild durcheinander:-))  


Jetzt kommt die Kupplung und der Motor im allgemeinen an die Reihe. Wenn der Kamerad schon auf ist, dann schaun ma uns des Pleuel auch mal an:-), Eine neue Kupplung und neue Nadeln für das Pleuellager werden auch spendiert!

Motorüberholung


Da haben wir es: Die Messingbuchse im oberen Pleuellager hat sich zur Hälfte zerbrösselt.

Eine Nase der Kipphebelbuchse ist abgebrochen.... Mal schaun ob es ein Ersatzteil

gibt, oder ich das einfach lassen muss. Es bleibt spannend. Alle Kugellager werden erneuert, Ventilführungen und der Kolben wird auch gleich überholt.
 

Innenleben


1  

Es tut sich wieder was..... Die ersten Teile werden lackiert (Purpurrot). Viel schleifen, strahlen und entfetten. Die Blattfedern hatten es auch bitter nötig. Lustig: Viel Halbwissen im Internet:-)). Ich vertraue dem Schmied im Dorf... a bissl lackieren und

gutes Fett, von aussen dann alles nochmal lackieren.


1  

 

 

 

 

Der Winter wurde intensiv genutzt:-) Alles wieder zusammengebaut. Die Pritsche wurde auch gleich erneuert. Spannend war natürlich der erste Husterer des Ercole: Er läuft tadellos und schnurrt:-)) Vielen Dank an alle, die mich hierbei unterstützt haben!! Hier das Ergebnis:

Frühjahr 2017


1